Veere, die Perle von Walcheren

Veere

Ein tolles, historisches und malerisches Städtchen mit einem Jachthafen und eine zentrale Lage am Veerse Meer. Veere wird auch die Perle von Walcheren genannt, wegen der Natur und die Historie.

Veere

Die Stadt ist umringt von Wälder. Wanderer finden hier ein wahres Paradies: schöne Natur, tolle Historie, kleine Geschäfte, gemütliche Terrassen und Restaurants. Obwohl Veere ein kleiner Ort ist, bietet es tolle Geschäfte, Antikläden usw. Jedes Geschäft hat eine eigene Atmosphäre und hat tolle Sachen. Auch gibt es verschiedene Schmuckläden und einige Musikläden in der Stadt. Die meisten Geschäfte in Veere sind an jedem Sonntag offen im Sommer. Auch für kulinarische Genießer ist es ein Paradies. Beim Jachthafen gibt es viele Terrassen und Restaurants. Man hat einen tollen Ausblick über den Jachthafen. Auch gibt es eine Eisdiele, die ihr Eis selber macht.

Sehenswürdigkeiten

Veere

Früher war Veere eine interessante Handelsstadt. Dieses Wohlhaben kann man sehen in den tollen historischen Gebäuden. Die Stadt Veere entstand in dem zwölften Jahrhundert. Die Jahrhunderte die folgten wurde die Stadt benutzt als Aufbewahrung von schottische Wolle. Veere hat immer noch die typischen schottischen Wohnungen die in dem 16. Jahrhundert gebaut wurden von reichen schottischen Händler. Bei ‚Kaai‘ in Veere stehen zwei dieser Häuser, die erinnern an dem Handel in Wolle. Hier gibt es unter Anderem Antiksammlungen die man sich anschauen kann. Auch wenn man Porzellan, Möbel, Stilzimmer und traditionelle Kleider mag, kann man hier genug sehen. In den schottischen Häuser gibt es übrigens regelmäßig Ausstellungen der Künstlerkolonie von Veere zu sehen.

Große Kirche

Große KircheVeere

Die große Kirche aus 1348 ist eine tolle Sehenswürdigkeit. Ab 1811 wurde die Kirche von Soldaten von Napoleon benutzt als Militärs Hospital; Die Kirche war auch noch ein eine Kaserne und ein Haus der Bettler. Das Gebäude trägt immer noch deutliche Spuren von einer intensiven Vergangenheit.

Campveerse Turm

Der Campveerse Turm kann sich sehen lassen. Das Gebäude wurde gebaut als Teil der Verteidigung der Stadt rund 1500. Ab dem 16. Jahrhundert wurde der Turm benutzt als Herberge und als Leuchtturm. Heutzutage ist dies eine der ältesten Herberge in den Niederlanden. Die alte Herberge (am Wasser) ist umgebaut worden in einem tollen Restaurant mit einem super Ausblick.

Weiter gibt es noch verschiedene andere kleine Monumente. Wenige werden sich vorstellen können das Veere eine wichtige Hafenstadt gewesen ist und dass am Ende des 17. Jahrhunderts in der Stadt ungefähr 750 Häuser standen, wo jetzt nur 300 da stehen. Heutzutage gibt es immer noch viele Monumentale Gebäuden. Seit 1974 ist Veere (größtenteils) geschützt.

Rathaus ‘de Vierschaar’

Auch das Rathaus von Veere darf man nicht verpassen. Von Rathaus ‘de Vierschaar’ wurden die Einwohner von Veere und die umliegenden Dörfer Jahrhunderte lang regiert. Auch gibt es eine große Bilderkollektion, unter anderem von den Oranje Fürsten. Die Kinder können eine Schnitzeljagd machen im Museum. Der Ratssaal befindet sich im ersten Stock. Hier hängt unter anderem der Stammbaum von den Oranje-Nassaus, in 1936 kreiert von Jung Herr A.W. Den Beer Poortugael. Das Rathaus von Veere stammt aus dem 15. Jahrhundert mit einer tollen Fassade. Auch wurde das Carillon gewählt zum schönsten der Niederlande.

Übernachten in Veere

Booking.com